-- WEBONDISK OK --

06350 Rolle des KVP-Managers in der Serienproduktion – Praxisbeispiel aus der Automobilindustrie

Unternehmen mit einem Spektrum komplexer Produkte und einem variantenintensiven, starken Absatzwachstum stehen häufig vor dem Problem steigender Qualitätskosten in der Serienproduktion. Ursächlich hierfür können z. B. Nachlässigkeiten in der Produkt-/Prozess- oder der Lieferantenentwicklung oder fehlende Grundlagen bzgl. des Bauteil- oder Systemverhaltens sein. In dieser Situation kommt es darauf an, eine Methode zu implementieren, die die Fehler kontinuierlich und systematisch eliminiert.

Der Beitrag verdeutlicht, wie eine solche Methode gestaltet werden kann und welche Voraussetzungen hierfür zu schaffen sind. Eine der Voraussetzungen ist, eine klare Verantwortung für die Analyse und Gestaltung der unterschiedlichen Prozesse und Schnittstellen zu definieren. Schon in der ISO 9001 ist KVP (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess) ein wesentliches Element, um das Vertrauen in die Qualitätsfähigkeit von Lieferanten zu begründen.

Arbeitshilfen:
Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Der Qualitätsmanagement-Berater. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.