-- WEBONDISK OK --

07AFF Affinitätsdiagramm

Das Affinitätsdiagramm ist ein Werkzeug, um im Team zu einer gegebenen Frage eine große Anzahl subjektiver Daten – Ideen, Meinungen, Lösungsansätze etc. – zu sortieren und zu gruppieren. Die Sortierung wird zeitweise schweigend vorgenommen. Gruppierungskriterium ist die inhaltliche Verwandtschaft der einzelnen Daten, die sogenannte Affinität zueinander. Die so gebildeten Gruppen werden durch Generalisierung und Abstrahierung unter einem Schlagwort zusammengefasst. Sie bilden sog. Cluster inhaltlich verwandter subjektiver Daten.

Die Anwendung dieses Werkzeugs hilft den Teilnehmern, einen Konsens über wichtige Cluster der untersuchten Daten zu erzielen. Die Visualisierung der Affinitäten eröffnet einen intuitiven Zugang zu den Ergebnissen.

Affinitätsdiagramme werden im Qualitätsmanagement allgemein sowie bei Verbesserungsprojekten erstellt. Das Affinitätsdiagramm ist Teil der sieben neuen Managementwerkzeuge des Japaners Jiro Kawakita.

Dieser Beitrag stellt Ihnen das Affinitätsdiagramm mit seinen Anwendungsszenarien, die Schritte zu seiner Erstellung sowie mögliche Varianten vor.

Arbeitshilfen:
Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Der Qualitätsmanagement-Berater. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder starten Sie den kostenlosen 14-Tage-Test.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.