-- WEBONDISK OK --
6S-Methode
8D, Formular
8D-Maßnahmenplan
8D-Methode, Checkliste
8D-Methode, Regeln für die Anwendung
8D-Prozess, Typische Instrumente
8D-Report, Aufbau
8D-Report, Vorlage
A3-Report, Vorlage
ABC-Analyse, Berechnungsschema
Affinitätsdiagramm
Angebotsbearbeitung
Antragssteuerung
Arbeitsauftrag, Formular
Audit, Fragen lösungsorientierte
Audit, integriertes, internes, Auditfrageliste
Audit- und Selbstbewertungsliste, IMS
Auditauftrag als Beispiel für die Dokumentation des Auditvorgespräches, Formular
Auditauftrag internes Systemaudit, Beispiel
Auditauftrags (Einzelaudit), Beispiel
Auditbericht
Auditbericht, Beispiel
Auditbericht, Muster
Auditbericht:Internes Prozessaudit als Beispiel für eine Auditcheckliste, Formular
Auditbewertung, Beispiel
Auditcheckliste ISO 14001 und EMAS
Auditcheckliste ISO 14001 und EMAS
Auditcheckliste, Beispiel
Auditdetailplan, Muster
Auditfrageliste
Auditfragen generieren, Turtle-Analyse
Auditfragenkatalog, ISO 9001, internes Systemaudit
Auditgesamtbericht IMS, Beispiel
Auditjahresplan, Muster
Auditjahresprogramm, einfaches, integriertes für einen Standort, Beispiel
Auditjahresprogramm, erweitertes, integriertes für mehrere Standorte, Beispiel
Auditnotizen, Formular
Auditoren, Kompetenzbeurteilung, Fragebogen
Auditoren, Kompetenzmatrix
Auditplan Energiemanagement, Beispiel
Auditplan Qualitätsmanagement, Beispiel
Auditplan SGA-Management, Beispiel
Auditplan Umweltmanagement, Beispiel
Auditplan, Beispiel
Auditplan, IMS, Allgemeine Managementsystemthemen, Beispiel
Auditprogramm, tabellarisches erweitertes, Beispiel
Auditprogramm, tabellarisches minimales, Beispiel
Auditprogramm-Risikomatrix, Beispiel
Auditprogrammverantwortlichen, Ernennung zum, Mustertext
Audits, Konfliktvermeidung
Audits, Reflexion
Auditteilnehmerliste, Formular
Aufbau eines Flussdiagramms
Aufgaben, delegierte, Auflistung und Beschreibung
Aufgabendelegation, zentrale Fragen bei der
Aufgabenzuordnung im Risikomanagement, Matrix
Auftragsbearbeitung
Auswahl Laserkennzeichnungssystems
BVW, Formular
Balanced Scorecard
Baumdiagramm
Bearbeitungsschritte, Matrix
Behandlung fehlerhafter Teile
Beispielbauteil: "Lagerbock", Prüfplan
Benchmarking Informationsquellen, Checkliste
Beschwerdemanagement
Beschwerdemanagement
Bestandsaufnahme, Beispielhafte Fragestellung
Bestellung
Betriebsmittelbeschaffung
Betriebsmittelkonzepten, Erstellung
Betriebsmittellastenheft
Bewertungscheckliste
Beziehungsdiagramm
Bildungsanbieter, externer, Auswahl
Burn-Down-Chart
Büro, 6S
Chancen und Risiken, Rangfolge
Chancen-Risiken-Analyse, Formular
Control-Plan „Produkt”, Vorlage
Control-Plan „Prototyp” mit Terminen und Status, Vorlage
Control-Plan „Prozess”, Vorlage
Controlling Qualitätsmanagement, Mögliche Kennzahlen für
Customer Experience, Fitness-Check
DIN EN ISO 14001:2015, Präsentation
DRBFM Arbeitsbaltt DIN A3
DRBFM Arbeitsblatt Din A0
DRBFM-Arbeitsblatt (Tabellenkopf)
Datenerhebung, Urliste
Definition of Done (DoD), Liste
Deming-Kreis
Die IATF 16949
Dienstleistungen, Outsourcing von, Kostenvergleichsschema
Dienstleistungslenkungsplan, Formular
Digitale Transformation, Werkzeug zur Standortbestimmung
Dokumentenprüfung, Beispiel
Dokumentierte Informationen, Forderungen der ISO 9001, 14001, 45001, 50001
Durchführung eines BIA, Interviewvorlage
Durchführung von Remote Audits, Risiken und Chancen
Einsatz von Online-Medien, Auswahlmatrix für den
Einsatz von Werkzeugen und Methoden, Muster für die Darstellung und Beschreibung
Empfängerkreis, Analyse
Erfassung der Wertschöpfung, Formular
Erfassung von Kenngrößen, Datenblatt zur
Erfolgsfaktoren Expertennetzwerke, Checkliste
Erkennen von Gefahren im Betrieb, Formular
Erstellung einer erweiterten Fehlerkarte
Erstellung von Flowcharts, Anleitung
Erstmusterfreigabe, Formular
Externe Einflussfaktoren, PESTEL-Analyse
FMEA
FMEA, Formular
FMEA-Handbuch
FMEA-Kosten/Nutzen-Betrachtung, Kalkulationsschema für eine
Factory Inspection Report
Fehler-Prozess-Matrix, Tool zur Unterstützung
Fehlerbaumanalyse
Fehlerfolge und Systemaufbau, Systematik
Fehlersammelkarte, Muster
Fehlersammelkarte, Präsentation
Fehlersammelliste
Fertigung einfahren
Fertigungsstätteninspektion, Fragebogen zur
Fertigungsvorrangbeziehungen, Dokumentation
Firmenstrategie
Flussdiagramm
Formular "Prozessdetaillierung"
Freigabebericht, Vorlagen
Frühindikatoren-Handbuch, IQS
Funktions-Matrix
GAE, Berechung des, Formular
Geheimhaltungsvereinbarung, Know-how-Schutz, Muster
Gemba Walk, Vorlage
Gesprächsprotokoll, Muster
Glossar von QM-relevanten Begriffen
Grafiken und Kurven
Handling- und Transportmorphologie
Herstellbarkeitsanalyse, Formular
Histogramm
Histogramm Urliste
IMS, Inhaltsverzeichnis
IMS-Software, Auswahlkriterien
IMS-Software, Übersicht deutsch- und englischsprachiger Raum
IMS-Software-Vergleich, Kurzüberblick Analyseergebnisse
IMS-Software-Vergleich: Analyseergebnisse
ISO 14001:2015, Interpretation der Anforderungen
ISO 19011–2018 vs. 2011, Verweismatrix
ISO 45001, Anforderungen und Hinweise
ISO 45001, Liste der geforderten dokumentierten Informationen
ISO 45001:2018/ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015, Synopsentabelle
ISO 45001:2018/OHSAS 18001:2007, Synopsentabelle
ISO 50001, Interpretation der Anforderungen
ISO 9001:2015 im Überblick, Präsentation
ISO 9001:2015 – Interpretation der Anforderungen und Audithilfe
ISO 9001 – ISO 9004, Verweismatrix
Indikatoren zur erfolgreichen Anwendung der Methode
Innovationsmanagement
Integrierte Managementsysteme, Verweismatrix
Interne Audits
Internes Systemaudit IMS, Auditbewertungsbogen, Beispiel
Internes Systemaudit IMS, Checkliste, Beispiel
Internes Systemaudit IMS, Notizen, Beispiel
Internes Systemaudit IMS, Teilnehmerliste, Beispiel
Ishikawa-Diagramm
Kano-Modell
Kano-Modell, Auswertungsmatrix
Kapitalwert eines QM-Systems, Berechnungsschema
Kapitalwertermittlung
Kennzahlen, Beispiele (Matrix)
Kennzahlenauswahl und -zuordnung
Kennzahlendarstellung
Kennzahlenglossar
Kennzahlenmatrix IMS
Kennzahlenprofil
Kepner-Tregoe, Problembeschreibung
Kernkompetenzanalyse, Checkliste
Kiviatdiagramm, Präsentationsvorlage
Kommunikationsverhalten des Gesprächspartners, Fragebogen
Kompetenzmatrix
Korrektur, Vorbeugung
Korrelationsdiagramm
Kosten- und Zeitplanung QM-Einführung, Kalkulationsschema
Kraftfeld-Analyse, Arbeitspapier
Kreativitätstechniken
Kriterientabelle, dreistufig
Kundendeckungsbeitragsrechnung, Berechnungsschema
Kundenkapitalwert, Berechnungsschema
Kundenzufriedenheit Service, Musterfragebogen
Kundescoring, Berechnungsschema
Kündigung, Anzeichen, Checkliste
Lackierung
Lager/Versand
Lastenheft, Vorlage
Lieferanten, Liste der zugelassen, Muster
Lieferanten, Planung, Review, Vorlagen
Lieferantenaudit, Auditbericht, Beispiel
Lieferantenaudit, Auditplan, Beispiel
Lieferantenaudit, Auditprogramm, Beispiel
Lieferantenaudit, Auftrag, Beispiel
Lieferantenaudit, Zuordnung Auditarten zu ISO-9001-Kapiteln, Übersicht
Lieferantenauswahl
Lieferantenbewertung
Lieferantenbewertungssystem, Status, Checkliste
Lieferantenliste, zugelassene, Formular
Lieferantenselbstauskunft, Beispiel
Lieferantenselbstauskunft, Formular
Lieferantenselbstauskunft, Fragebogen
Lieferantentreue, Rechentool
Managamenthandbuch, integriertes
Management Review Vorlage Excel
Management Review Vorlage – PowerPoint
Management Review Vorlage – Word
Management-Review: Vergleichsmatrix Datenquellen
Managementbewertung, Bewertungsraster
Managementbewertung, Formular
Managementbewertung, Maßnahmenplan
Managementbewertung, Protokoll
Managementbewertung, Verfahrensanweisung
Managementbewertung, Vergleichsmatrix
Matrixdiagramm
Matrixorganisation, Betriebsabläufe in der, Verfahrensanweisung
Maßnahmen nach Eisenhower-Schema, priorisierende
Maßnahmenplan, Formular
Maßnahmenplans
Maßnahmenverfolgung
Mediationsvertrag, Muster
Merkmale der Strategien Szenariotechnik
Merkmals- und Kenngrößentabelle
Messmittelstammkarte
Messunsicherheitsbudget
Mind-Map, Präsentationsvorlage
Moderation, überzeugende
Montage
Mustervorlage Quality-Gates-Matrix
Nacharbeitsverfolgung
Netzplan
Nichtkonformitäten, Protokoll, IMS
Normen und Standards, Projektmanagement
Normenänderungen
Nutzwertanalyse
Nutzwertanalyse, Berechnung, Formular
Nutzwertanalyse, Bewertung, Formular
Nutzwertanalyse, Formular
Nutzwertanalyse, Gewichtung, Formular
OEE; Tabelle zur Berechnung des
OHSAS 18002:2008
Optimierungsprojekt, Dokumentation
Optimierungsprojekt, Formular
PDCA-Zyklus
Pareto-Diagramm
Pareto-Diagramm, Tabelle zur Ermittlung der relativen Bedeutung der Fehler
Pareto-Diagramm, Tabelle zur Gewichtung der Fehler
Pareto-Diagramms
Personal-/Marketingperspektive, Strategische Ziele
Personalentwicklung
Planung, Mitarbeiterentwicklungsmanßnahme
Planungsdatei, Layered Process-Audit
Poka-Yoke
Portfolioschulung
Priorisierungsmethodik – Paarweiser Vergleich, Bewertungsmatrix, Prio-Liste
Projekt, Rahmenbedingungen
Projekt, Umfeldfaktoren
Projekt-Aufgaben-Plan, Formular
Projektauftrag
Projektrisiken identifizieren
Prozess-FMEA, Formular
Prozessablaufplan, Vorlage
Prozesse und Ihrer Wechselwirkungen, Darstellung der
Prozessentscheidungsdiagramm, Präsentation
Prozesskostenrechnung, Berechnungsschema
Prozessmorphologie, Formular
Prozessszenarien, Erstellung von
Prozessübersicht, Beispiel
Präsentation, Layered Process-Audit
Prüfmittelüberwachung
Punktwertmethode, Outsourcing
Q-Manager präsentiert überzeugend
QFD
QFD
QM-Einführung, Betriebsvereinbarung zur, Muster
Qualifikationsmatrix
Qualitative Fragen, Beispiel, Musterfragebogen
Quality Culture Assessment Instrument
Quality-Gates-Aktionsliste
Qualität planen und nachweisen, VA
Qualitätskostenbericht, Formular
Qualitätskultur, Fragebogen zur Messung der
Qualitätsmanagementsystem, Präsentation eines Vorgehensmodells zur Einführung
Qualitätssicherungsvereinbarung mit Erläuterungen, Muster
Qualitätssicherungsvereinbarung, Beispiel einer
Regelkarte, Muster
Regelkarte, Präsentation
Reifegradmodell, Leitfaden zur Selbstbewertung, IMS
Reinigungsplan, Formular
Reklamationsformular
Reklamationsmanagement, Checkliste
Reklamationsrückverfolgungsformular
Risiken und Chancen, Maßnahmen zum Umgang mit
Risiko- und Chancenbewertung, Tool
Risiko-Chancen-Bewertungstabelle für das Auditprogramm, Beispiel
Risiko-Chancen-Matrix, Lieferantenaudit, Beispiel
Risikomaßnahmentabelle
SWOT-Analyse
SWOT-Matrix, Formular
Schritte in Veränderungsprozessen, Checkliste
Schulungsplan
Schulungsprozesses, Überwachung und Verbesserung des
Selbstbewertung Zusammenfassung, IMS
Selbstbewertung, Auswertung, IMS
Service Excellence auf Basis der Kapitel der ISO 9001:2015, Ergänzungen, Übersichtsmatrix
Sicherheit von IT-und Kommunikationssystemen
Sicherheitsdienstleister, Anforderungen, Checkliste
Stakeholder-Liste
Stakeholder-Management
Standard-Internet-Security-Policy, Textbeispiel
Standortbestimmung der eigenen Aktivitäten im Ideenmanagement
Stapeldiagramms; Tabelle zur Erstellung eines
Statusanalyse des Wertorientierten Qualitätsmanagements
Stellenbeschreibung für den Vorschlagsbeauftragten, Muster
Stimme des Kunden, Formular
Struktur- und Merkmalsliste
Stärken und Schwächen, Formular
Stärken-Schwächen-Analyse
Stärken-Schwächen-Analyse, Personal- und Marketingperspektive, Formular
Störereignisanalyse Szenariotechnik
Symbole der Wertstrommethode, Liste der
System-FMEA „Produkt”, Bewertungszahlen, Kriterien für
System-FMEA „Prozess”, Bewertungszahlen, Kriterien für
Szenariotechnik, Einflussmatrix
Tabelle zur Detailbeschreibung Quality-Gates
Teilefertigung
Teilprozessanalyse
Textanalyse, Beispiel
Turtle-Diagramm, Präsentation
Turtle-Diagramm, Vorlage für ein
Turtle-Prozessanalyse, Beispiel
Tätigkeitsliste
Umgang mit interessierten Parteien
Umsetzung von Zielen, Vorgehensweise
Umweltaspekte, mögliche (Matrix)
Unternehmensimage beim Kunden, Musterfragebogen
Ursache-Wirkungs-Diagramm
Ursache-Wirkungs-Diagramms, Beispielhafter Aufbau
VDA 6.2 Einführung, Muster Projektplan
VDA 6.2, Prozessanalyse, Formular
VDA-Prozessaudit 6.3
Verantwortlichkeit im IMS, Zuordnung zu Fachthemen, Beispiel
Verbesserung der Zusammenarbeit, Maßnahmenvorschläge
Verbesserungsvorschläge, Protokoll, IMS
Vergleichsmatrix ISO 50001, 9001 und 14001, Struktur
Vergleichsmatrix ISO 50001:2011 und ISO 14001:2015, Unterschiede
Vergleichsmatrix UM, QM, EnM und Arbeitsschutz
Vergleichstabelle
Verhandlung und Argumentation
Verschwendungsanalyse, Formular
Verweismatrix – Managementsystemstandards
Vorab-vor-Ort-Check, Formular
Voraussetzungen schaffen, Wissensmanagement, Checkliste
Wareneingang
Was für jeden Text zu beachten ist
Weiterbildung
Werkstatt, 6S
Wertanalyse
Wie ist meine Arbeitsmotivation, Fragebogen
Zielkatalog, strategischer
Zusammenhänge zwischen Einzelrisiken, Bewertung
Änderungs-/Funktionsmatrix
Änderungsübersicht
Übersicht wichtiger Schutzrechte


Geballtes Praxiswissen von TÜV Rheinland

Profitieren Sie von der umfassenden Beratungs- und Zertifizierungserfahrung von TÜV Rheinland. Zahlreiche Auditoren, Berater und Trainer zeigen Ihnen im Qualitätsmanagement-Berater, wie Sie Ihr Qualitätsmanagementsystem normkonform und effizient aufbauen, zertifizieren und stetig weiter optimieren. Nutzen Sie das Wissen von TÜV Rheinland für den Erfolg Ihrer Organisation oder Ihres Unternehmens.

Konkrete Lösungsorientierung und Praxisbezug

Der Qualitätsmanagement-Berater bietet Ihnen Unterstützung bei Ihren täglichen Herausforderungen und liefert Best-Practice-Beispiele aus zahlreichen Branchen. Hierbei steht die Umsetzbarkeit in den Unternehmensalltag im Vordergrund: Das heißt, Sie bekommen Lösungswege aufgezeigt, die sich wirklich in der Praxis bewährt haben.

Seien Sie immer up to date

Ob Normen oder QM-relevante Gesetze und Vorschriften, ob technische und organisatorische Entwicklungen oder gesellschaftliche Megatrends – die QM-Welt ist im steten Wandel. Im Qualitätsmanagement-Berater haben Dutzende Autorinnen und Autoren aus Wirtschaft, Forschung und von TÜV Rheinland für Sie die wichtigen Entwicklungen im Blick und informieren Sie rechtzeitig über alles, was Qualitätsverantwortliche wissen müssen.



Die Top-Themen der letzten Updates

Typische Situationen in Ihrer QM-Organisation

Das sind die Themenblöcke


Die Top-Themen der letzten Updates:

Die Digitalisierung bietet viele Chancen,das Qualitätsmanagementsystem einer Organisation und dessen Dokumentation zu vereinfachen und für die Mitarbeiter attraktiver zu gestalten. Auf der anderen Seite müssen sich Qualitätsmanager der Herausforderung stellen, das QM-System der Organisation so zu verbessern, dass es fortlaufend die sich ändernden Anforderungen der internen und externen interessierten Parteien des QM-Systems berücksichtigt und mit den neuen digitalen M6ouml;glichkeiten im Einklang ist. Wie das funktionieren kann, zeigt der folgende Beitrag:

Digitalisierung und Qualitätsmanagement
  • Digitale Transformation – Warum das Qualitätsmanagement jetzt handeln muss
  • Office-Programme, Dokumenten- oder Prozessmanagementsoftware? So finden Sie die beste Lösung für Ihr Unternehmen
  • Digitale Systeme in der Qualitätssicherung richtig implementieren
  • Was leisten CAQ-Systeme?

In Zeiten der Digitalisierung ist es notwendig Agilität und Qualitätsprojekte zu verbinden. Im folgenden Beitrag lernen Sie die Grundlagen und Dimensionen des agilen Projektmanagements kennen.

Agile Projekte im Kontext des Qualitätsmanagements
  • Kundenorientierung, Dokumentation, ständige Verbesserung – warum ISO 9001 und Agilität sich nicht widersprechen
  • Grundlagen und Dimensionen des agilen Projektmanagements
  • Agile Methoden und Techniken für Qualitätsprojekte

Nach langem Ringen hat der Bundestag das Gesetz über unternehmerische Sorgfaltspflichten in Lieferketten (Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz – LkSG) beschlossen. Zum Jahresbeginn 2023 wird es in Kraft treten. Der folgende Beitrag beschreibt die Auswirkungen für Ihr Unternehmen:

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz
  • Das sind die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen
  • Wie Sie Ihre Organisation gefähigen die neuen Vorgaben rechtssicher umzusetzen, Schritt für Schritt erklärt
  • So intregrieren Sie die Anforderungen in Ihr Compliancemanagementsysteme (CMS)

An der Hochschule Zittau/Görlitz wurden die gegenwärtigen Anbieter von IMS-Software untersucht und die Analyseergebnisse kriteriengestützt aufbereitet. Der folgende Beitrag liefert die Ergebnisse.

IMS-Software
  • Überblick über den aktuellen Markt der IMS-Software
  • Zahlreiche Arbeitsilfen unterstützen Sie dabei

Die Logistik und das Supply-Chain-Management beschreiben alle notwendigen Maßnahmen, um eine erfolgreiche Kunden- und Marktversorgung zu gewährleisten. Dabei ist darauf zu achten, dass die Bestände nicht zu hoch sind. Diese binden unnötig Kapital. Die Bestände dürfen auch nicht zu gering gewählt werden. Dies führt zu Lieferengpässen. Nachhaltige, transparente und digitale Lieferketten sind Erfolgsfaktoren für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit. Mehr dazu im Beitrag:

Supply-Chain-Management
  • Optimieren Sie Ihre Supply-Chain kostengünstig und bedarfsgerecht
  • Sie erhalten zahlreiche Beispiele, Umsetzungshilfen und Anregungen

Im Beitrag „VDA-Prozessaudit 6.3 für Mitarbeiter in Entwicklung, Produktion und Logistik” wird beschrieben, wie sich das Prozessaudit nach VDA 6.3 immer mehr zur Beurteilung der „Qualitätsfähigkeit” aller Unternehmen in der Lieferkette etabliert. Mittlerweile ist eine stabile, positive Bewertung eine Voraussetzung, um für neue Projekte nominiert zu werden.

VDA-Prozessaudit 6.3 für Mitarbeiter in Entwicklung, Produktion und Logistik
  • Das sind die Anforderungen des VDA-Prozessaudits
  • Auf diese Risiken müssen Sie im Audit achten
  • Diese Arbeitshilfe unterstützt Sie dabei:

Qualitätsregelkarten werden mit dem Ziel eingesetzt, Prozesse über eine zeitliche Periode in Bezug auf ihre Qualität grafisch auszuwerten, sowie statistisch zu überwachen. Regelkarten helfen Ihnen ein tieferes Verständnis für einen neu eingeführten Prozess zu erhalten oder können eine Qualitätssicherungsmaßnahme für einen bestehenden Prozess sein. Lesen Sie dazu den Beitrag:

Qualitätsregelkarten, Teil 1
  • Lernen Sie dieses wichtige und informative Steuerelement kennen

Ihr Unternehmen wird nur dann seine Wettbewerbsposition halten oder ausbauen können, wenn Ihr Geschäft eindeutig strategisch ausgerichtet ist. Wie sich die unterschiedlichen Wettbewerbsstrategien auf Ihr QM-System auswirken, zeigt der Beitrag:

Qualitätsmanagement im Kontext verschiedener Wettbewerbsstrategien
  • Die Begriffe „Kostenführerschaftsstrategie”, „Differenzierungsstrategie” und „Fokusstrategie” verständlich erklärt

nach oben



Typische Situationen in Ihrer QM-Organisation:

Bei einer Managementbewertung, auch Management Review oder einfach Review genannt, handelt es sich um eine Methode zur Evaluation der Zielerreichung im Qualitätsmanagement. Die Managementbewertung ist damit ein wesentlicher Treiber für den Veränderungsprozess im Unternehmen. Diese Beiträge unterstützen Sie dabei:

Managementbewertung nach ISO 9001 Integriertes Management-Review

Ihre Organisation muss in geplanten Abständen (interne) Audits durchführen, um Informationen darüber zu erhalten, ob das Qualitätsmanagementsystem die Anforderungen der Organisation und der Norm ISO 9001 erfüllt und ob es wirksam verwirklicht und aufrechterhalten wird. Sie müssen die Durchführung eines Audits organisieren? Zahlreiche Beiträge liefern Ihnen die nötigen Hilfestellungen, z. B.:

Das integrierte Audit
  • Das sind die normativen Anforderungen und Grundlagen
  • So planen Sie Ihr Audit erfolgreich und effizient
  • Zahlreiche Arbeitshilfen unterstützen Sie dabei
Auditjahresplanung/Auditprogramm

Die Qualität Ihrer Produkte wird zu einem wesentlichen Teil von der Qualität der zugekauften Materialien beeinflusst. Daher ist es zwingend erforderlich, dass Sie die Beschaffung als wichtigen Bestandteil des Qualitätsmanagements verstehen. Sie müssen einen neuen Lieferanten auswählen oder Ihre Lieferanten bewerten? Dann lesen Sie dazu die folgenden Beiträge:

Das Lieferantenaudit
  • So planen Sie Ihr Lieferantenaudit erfolgreich und effizient
  • Nützliche Tipps helfen Ihnen bei die Gestaltung un der Durchführung
  • Zahlreiche Arbeitshilfen unterstützen Sie dabei
Maßnahmen zur Verbesserung der Lieferantentreue Lieferantenauwahl und -bewertung
  • So entwickeln Sie eine normkonforme Lieferantenauswahl und -bewertung
  • Die Methoden zur Ermittlung der Qualität von Produkten und Leistungen verständlich erklärt
  • Zahlreiche Arbeitshilfen unterstützen Sie dabei

nach oben



Alle Themenblöcke im Überblick:

Normen, Regelwerke, Gesetze Der Qualitätsmanager QM einführen, dokumentieren und zertifizieren QM auditieren und bewerten Prozessorientierung umsetzen Kontinuierliche Verbesserung und Innovation umsetzen Kundenorientierung umsetzen
  • Kundenzufriedenheit ermitteln und durch Beschwerden besser werden: So funktioniert es wirklich
  • Das sind die TOP-Beiträge in diesem Themenblock:
Mitarbeiterorientierung und -qualifizierung umsetzen Lieferantenorientierung umsetzen Integration sonstiger Anforderungen Strategische und organisatorische Aspekte Qualitätsplanung und -prüfung

nach oben

Ihre Anfrage wird bearbeitet.
AuthError LoginModal